Madeira

        Die Insel des ewigen Frühlings

Die Reisetermine des Jahres 2018 sind leider bereits ausgebucht!

Die Reisetermine und den Reiseprospekt des Jahres 2019 werden Sie schon bald auf dieser Seite vorfinden!

Informationen zu Madeira:

Seine Besucher gaben Madeira den Namen ‘Insel des ewigen Frühlings’ aufgrund der üppigen Vegetation. Über 760 Pflanzenarten wachsen dort und blühen das ganze Jahr hindurch. Im Frühjahr ist es der Jasmin, später der Oleander, im Herbst schließt sich der Tulpenbaum an und zur Winterzeit der Weihnachtsstern. Diese liebliche Atmosphäre hat Madeira schon im 19. Jh. zu einem beliebten Winterdomizil gemacht - vor allem für Englands High-Society. Man residierte im Nobelhotel ‘Reid‘s‘‘ oder nahm gleich sein ganzes Personal mit und mietete sich in eine der Quintas ein. Kaiserin Sissi kurierte hier ihr Lungenleiden aus, Winston Churchill wurde auf Madeira zum Landschaftsmaler und George Berhard Shaw erholte sich auf der Insel so gut, dass er kräftig das Tanzbein schwang. Doch die Zeiten der Aristokratie sind auf Madeira vorbei, das Publikum ist jünger und abenteuerlustiger geworden. Wanderer finden ihr Glück auf drei Achtzehnhundertern, Kletterer an der atemberaubenden Steilküste - und unruhige Gemüter können sich die Zeit in der geschäftigen Inselmetropole Funchal vertreiben. Hätte ein Sturm portugiesische Schiffe 1418 nicht von ihrer Route abgetrieben, wäre das Archipel womöglich lange unentdeckt geblieben.

 

1. Tag: Flug nach Funchal 
Flug von Deutschland nach Funchal. Empfang durch Ihre Deutsch sprechende Reiseleitung und Transfer zu Ihrem Hotel in Funchal. Beim Empfangs–Cocktail erhalten Sie wichtige Informationen zu Land und Leuten. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

2. Tag: Zur freien Verfügung / Zusatzausflug: Halbtagesausflug Funchal mit Weinprobe
Nach dem Frühstück führt Sie die Stadtrundfahrt zunächst zum Markt, auf dem die Händler ihre subtropischen Früchte und Gemüsesorten anbieten. Besonders interessant ist der Bereich, in dem die frisch gefangenen Fische verarbeitet werden. Während eines Spazierganges durch die Altstadt von Funchal welche seit 2011 mit dem Projekt „öffnet die Tore der Stadt durch Kunst und Kultur“ umgesetzt wurde. Dabei werden alte und vergessene Eingänge wie Türen von Häusern und verlassenen Geschäften mit künstlerischen und kulturellen Gemälden versehen. Damit soll die Stadt Funchal in einem glanzvollen Licht erscheinen und zu neuem Leben erweckt werden. Danach besuchen Sie eine Weinkellerei, bei der Sie den weltbekannten Madeira–Wein kosten können. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

3. Tag: Zur freien Verfügung / Zusatzausflug: Ganztagesausflug in den Westen Madeiras inkl. Mittagessen
Frühstück im Hotel. Entspannen Sie sich in der Hotelanlage oder nutzen Sie die Zeit für eigene Erkundungen. Bei dem Ausflug geht es vorbei an Camara de Lobos, einem pittoresken Fischerdorf, nach Ribeira Brava. Sie fahren durch die beeindruckende Gebirgs- und Küstenlandschaft nach Porto Moniz, einem Fischerort an der Nordwestecke Madeiras. Hier verweilen Sie zum Mittagessen. Danach führt die Strecke über Sao Vicente und dem Encumeada–Paß zum Capo Girao. Hier ragt die Felsküste ca. 600 m aus dem Atlantik und ist damit die höchste Steilküste Europas. Rückfahrt zum Hotel. Abendessen und Übernachtung.

4. Tag: Zur freien Verfügung / Zusatzausflug: Halbtagesausflug Nonnental
Frühstück im Hotel. Ausflug in das Nonnental im Herzen der Insel. Auf dieser Tour sehen Sie einige der schönsten Panoramen von Madeira. Von der Anhöhe Pico dos Barcelos z.B. übersehen Sie die Bucht von Funchal. Das Nonnental ist auch bekannt als der "Krater der Insel". Anschließend fahren Sie zu dem am Berg gelegenen Ort Monte. Hier besichtigen Sie den schön angelegten Park und die Kirche Nossa Senhora do Monte. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

5. Tag: Zur freien Verfügung / Zusatzausflug: Ganztagesausflug in den Osten Madeiras inkl. Mittagessen
Frühstück im Hotel. Heute entdecken Sie den Ostteil der Insel. Zuerst geht die Fahrt nach Camacha, einem Städtchen in 700 m Höhe. Weiter fahren Sie am Fuße des Pico do Ariero entlang nach Ribeiro Frio, bekannt durch die Forellenzucht. In Santana, der nächsten Etappe Ihrer Besichtigung, lernen Sie die bunt bemalten, strohbedeckten Häuser Madeiras kennen. In der Nähe legen Sie eine Mittagspause ein. Über den Porto da Cruz und den Portela–Pass erreichen Sie Sao Lourenco, den östlichsten Punkt Madeiras. Die Rückfahrt führt über Carnical zurück nach Funchal. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

6. Tag: Zur freien Verfügung / Zusatzausflug: Halbtagesausflug Levada-Wanderung Frühstück im Hotel. Sie unternehmen eine unvergesslich schöne Wanderung, die auch für ungeübte Wanderer geeignet ist. Zu Fuß entdecken Sie die manigfaltigen Naturschönheiten Madeiras. Oft führen die Pfade entlang der Levadas, den charakteristischen Wasserkanälen Madeiras, die das Wasser zu den Feldern und Gärten bringen. Herrliche Ausblicke und eine artenreiche, üppige Vegetation machen den Ausflug zu einem lohnenden Erlebnis. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

7. Tag: Tag zur freien Verfügung
Frühstück im Hotel. Entspannen Sie sich an Ihrem letzen Urlaubstag noch einmal in Funchal. Die Reiseleitung unterbreitet Ihnen gerne weitere Vorschläge für eigene Unternehmungen oder für zusätzliche organisierte Ausflüge. Abendessen und Übernachtung in Ihrem Hotel in Funchal.

 

8. Tag: Rückflug nach Deutschland
Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen von Funchal und Rückflug nach Deutschland.

Programm-, Flug- und Hoteländerungen sind vorbehalten!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2018 Lohmann Reisen - Sonnenstraße 47, 35716 Dietzhölztal