Allgemeine Geschäftsbedingungen

Lohmann Reisen ist Vermittler von Reisen gemäß dem § 651v BGB. Lohmann Reisen vermittelt demnach Reisenden über diese Internetseite Reiseleistungen.

Das Vertragsverhältnis zwischen Lohmann Reisen und den Reisenden wird in den nun folgenden Bedingungen geregelt.

Es ist an dieser Stelle ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Reiseverträge nicht mit Lohmann Reisen geschlossen werden, sondern die Reiseverträge stets mit dem jeweiligen Leistungsträger (Reiseveranstalter) und unter dessen allgemeinen Geschäftsbedingungen geschlossen werden. Lohmann Reisen vermittelt die Reiseverträge gem. § 651v BGB lediglich. Verwiesen ist an dieser Stelle auf das Anmeldeformular der jeweiligen Reise mit den allgemeinen Geschäftsbedingungen des Leistungsträgers (Reiseveranstalters), welches der Reisende vor der Buchung der entsprechenden Reise ausfüllt. Des Weiteren sind die allgemeinen Geschäftsbedingungen der Leistungsträger „mundo Reisen GmbH & Co. KG" und „Phoenix Reisen GmbH“ auch unter folgenden Downloads abrufbar:

 

 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen mundo Reisen GmbH & Co. KG
Allgemeine Geschäftsbedingungen mundo Reisen GmbH & Co. KG
mundo Reisen - Allgemeine Geschäftsbedin[...]
PDF-Dokument [79.3 KB]
Allgemeine Geschäftsbedingungen Phoenix Reisen GmbH
Allgemeine Geschäftsbedingungen Phoenix Reisen GmbH
Phoenix Reisen - Allgemeine Geschäftsbed[...]
PDF-Dokument [314.0 KB]

Mit Lohmann Reisen wird ein Vermittlungsvertrag geschlossen.

1.       Auftrag und Bestätigung der Buchung

 

1.1   Der verbindliche Auftrag zu der Buchung der Reise kommt zustande, sobald der Buchende/Reisende sich mündlich, fernmündlich oder schriftlich für die jeweilige Reise bei Lohmann Reisen anmeldet.

1.2   Der Reisevertrag wird geschlossen, indem der Auftrag der Buchung seitens des Leistungsträgers (Reiseveranstalter) angenommen wird. Sie erhalten in diesem Fall eine Buchungsbestätigung des Leistungsträgers (Reiseveranstalters).

1.3   Erklärt der Leistungsträger (Reiseveranstalter), dass er die Reiseanmeldung nicht annimmt, folglich nicht bestätigen kann, besteht keinerlei Schadensersatzanspruch seitens des Reisenden gegenüber Lohmann Reisen oder dem Leistungsträger (Reiseveranstalter).

 

2.       Zahlung der Reise

 

Bei Vertragsschluss (Zugang der Reisebestätigung) ist die Zahlung des Reisepreises an den Leistungsträger (Reiseveranstalter) zu leisten. Die Zahlungsbedingungen sind den allgemeinen Geschäftsbedingungen des Leistungsträgers (Reiseveranstalters) zu entnehmen.

Mit der Reisebestätigung erhält der Reisende von dem Leistungsträger (Reiseveranstalter) einen entsprechenden Sicherungsschein für die geleistete Zahlung (für den Fall einer Insolvenz).

 

3.       Erhalt der Reiseunterlagen

 

Die Reiseunterlagen erhält der Reisende nach geleisteter Reisepreiszahlung postalisch spätestens 2 Wochen vor dem Reisetermin. Bei kurzfristigen Buchungen werden die Reiseunterlagen umgehend nach Zahlungseingang an den Reisenden verschickt.

 

4.       Leistungen und Haftung

 

Der Umfang der vertraglichen Leistungen ergibt sich aus der Leistungsbeschreibung des Leistungsträgers (Reiseveranstalters). Lohmann Reisen ist nicht zur Prüfung der Angaben des Leistungsträgers (Reiseveranstalters) verpflichtet und haftet gegenüber dem Reisenden nicht für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der von den Leistungsträgern (Reiseveranstaltern) gemachten Angaben. Die Erbringung von Leistungen, die dem jeweiligen Leistungsträger obliegen, ist nicht Gegenstand des mit Lohmann Reisen bestehenden Vertragsverhältnisses. Für dieses Erbringen haftet alleine der Leistungsträger (Reiseveranstalter). Eine Haftung für die von den Leistungsträgern zu erbringenden Reiseleistungen besteht daher nicht. Die Haftung des jeweiligen Reiseveranstalters richtet sich nach dessen allgemeinen Geschäftsbedingungen, die dem Reisenden vor der Buchung der Reise vorliegen. Ebenfalls haftet Lohmann Reisen nicht für Druck- oder Schreibfehler innerhalb der Angebote. Des Weiteren haftet Lohmann Reisen ohne ausdrückliche diesbezügliche Vereinbarung selbst nicht für Sach- und Personenschäden oder Mängel innerhalb der Leistungserbringung, die dem Reisenden eventuell mit der vermittelnden Reiseleistung entstehen. Lohmann Reisen haftet dem Reisenden jedoch für eine ordnungsmäßige Vermittlung in Rahmen der Sorgfaltspflichten eines ordentlichen Kaufmannes. Auch haftet Lohmann Reisen bei Schäden, welche nicht als körperliche Schäden zu verzeichnen sind, nur in Fällen von vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten und bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (sogenannten Kardinalspflichten). Bei der fahrlässigen Verletzung der Kardinalspflichten ist die Haftung von Lohmann Reisen auf den Wert der gebuchten Reiseleistung beschränkt.

 

4.       Leistung- und Preisänderungen

 

Änderungen oder Abweichungen einzelner Reiseleistungen von dem vereinbarten Inhalt des Reisevertrages, die nach Vertragsschluss notwendig werden und die von dem Leistungsträger (Reiseveranstalter) nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind nur gestattet, soweit die Änderungen oder Abweichungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht beeinträchtigen. Der jeweilige Leistungsträger (Reiseveranstalter) behält sich vor, den im Reisevertrag vereinbarten Preis im Falle der Erhöhung der Beförderungskosten oder der Abgaben für bestimmte Leistungen wie Hafen- oder Flughafengebühren oder einer Änderung der für die betreffende Reise geltenden Wechselkurse entsprechend zu ändern. Verwiesen ist an dieser Stelle auf die allgemeinen Geschäftsbedingen des jeweiligen Leistungsträgers (Reiseveranstalters), welche dem Reisenden vor Vertragsschluss vorliegen.

 

5.       Rücktritt durch den Kunden oder dem Leistungsträger (Reiseveranstalter)

 

5.1   Der Reisende kann jederzeit vor dem Reisebeginn von der Reise zurücktreten. Zu empfehlen ist dem Reisenden, den Reiserücktritt schriftlich zu erklären. Maßgeblich für die Fristberechnung ist der Eingang bei Lohmann Reisen oder dem Leistungsträger (Reiseveranstalter). Tritt der Reisende vom Reisevertrag zurück oder tritt er, ohne von dem Reisevertrag zurückzutreten, die Reise nicht an, so kann der Leistungsträger (Reiseveranstalter) von dem Reisenden eine angemessene Entschädigung unter Berücksichtigung der gewöhnlich ersparten Aufwendungen und des durch anderweitige Verwendung der Reiseleistung gewöhnlich möglichen Erwerbs verlangen. Die pauschalierten Rücktrittskosten je angemeldetem Teilnehmer sind den allgemeinen Geschäftsbedingungen des jeweiligen Leistungsträgers (Reiseveranstalters) zu entnehmen, welche dem Reisenden vor der Buchung vorliegen.

5.2   Der jeweilige Leistungsträger (Reiseveranstalter) kann in folgenden Fällen vor Antritt der Reise vom Reisevertrag zurücktreten oder nach Antritt der Reise den Reisevertrag kündigen: a) Ohne Einhaltung einer Frist. Wenn der Reisende die Durchführung der Reise ungeachtet einer Abmahnung des Leistungsträgers (Reiseveranstalters) nachhaltig stört oder wenn er sich in solchem Maße vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist. Kündigt der Reiseveranstalter, so behält er den Anspruch auf den Reisepreis; er muss sich jedoch den Wert der ersparten Aufwendungen sowie diejenigen Vorteile anrechnen lassen, die er aus einer anderweitigen Verwendung der nicht in Anspruch genommenen Leistungen erlangt, einschließlich der ihm von den Leistungsträgern gutgebrachten Beträge.

 b)  Bis 2 Wochen vor Reiseantritt. Bei Nichterreichen einer ausgeschriebenen oder behördlich festgelegten Mindestteilnehmerzahl, wenn in der Reiseausschreibung für die entsprechende Reise auf eine Mindestteilnehmerzahl hingewiesen wird. In jedem Fall ist Lohmann Reisen oder der Leistungsträger (Reiseveranstalter) verpflichtet, den Kunden unverzüglich nach Eintritt der Voraussetzung für die Nichtdurchführung der Reise hiervon in Kenntnis zu setzen und ihm die Rücktrittserklärung unverzüglich zuzuleiten. Der Kunde erhält den eingezahlten Reisepreis unverzüglich zurück.  Ein weitergehender Anspruch des Kunden besteht nicht. Sollte bereits zu einem früheren Zeitpunkt ersichtlich sein, dass die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden kann, hat Lohmann Reisen oder der Leistungsträger (Reiseveranstalter) den Kunden davon zu unterrichten.

 

6.       Mitwirkungspflicht des Reisenden

 

6.1   Sollte der Reisende seine Reiseunterlagen nach vollständiger getätigter Zahlung des Reisepreises nicht spätestens 1 Woche vor dem Reisetermin erhalten, hat er Lohmann Reisen oder den Leistungsträger (Reiseveranstalter) umgehend zu benachrichtigen.

6.2    Bei eventuell auftretenden Leistungsstörungen ist der Reisende verpflichtet, seine Beanstandungen der Begleitung von Lohmann Reisen, der örtlichen Reiseleitung, der Agentur oder dem Reiseveranstalter unverzüglich mitzuteilen.

 

7.       Reiseversicherungen

Reiseversicherungen sind nicht in dem Reisepreis enthalten. Lohmann Reisen weist an dieser Stelle auf die Möglichkeit des Abschlusses einer Reiserücktrittsversicherung oder eines Reiseversicherungspaketes hin.

8.       Links zu den Webseiten von Dritten

Zum Zwecke der detaillierten Informationsgebung werden Reisenden auf dieser Internetseite Hyperlinks zu Webseiten von Dritten zur Verfügung gestellt. Wir kontrollieren diese Webseiten nicht und sind auch nicht für deren Inhalt verantwortlich.

 

      9.      Bildrechte und Rechte an den Texten
 

Die Bildrechte und die Rechte an den Texten liegen bei Lohmann Reisen und dessen Partnern. Es verlangt ausdrückliche Genehmigung seitens Lohmann Reisen bei Übernahme von Texten und Bildern dieser Website.

 

10.  Gerichtsstand

Der Vertrag unterliegt deutschem Recht. Bei Streitigkeiten kann Lohmann Reisen nur an ihrem Sitz verklagt werden.

 

Stand: 20. August 2018

Adresse:

Lohmann Reisen (Einzelfirma, Reisevermittler)

Markus Lohmann

Sonnenstraße 47

35716 Dietzhölztal

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2018 Lohmann Reisen - Sonnenstraße 47, 35716 Dietzhölztal